Wie lang sollte man 301-Weiterleitungen aufrechterhalten?

Donnerstag, 4. August 2011

Heute wieder ein Video von Matt Cutts. Diesmal beantwortet er eine Frage zum Domain-Umzug und der Verwendung von 301-Weiterleitungen.



Die heutige Frage kommt von Jacob aus Dänemark. Sie lautet: "Ich habe eine neue Domain und möchte eine 301-Weiterleitung von www.altedomain.com zu www.neuedomain.com verwenden. Wie lange muss die Weiterleitung aktiv sein, bis ich die alte Domain für andere Zwecke verwenden kann? Nur solange, bis sie einmal gecrawlt wurde?"

Diesbezüglich können Suchmaschinen ihre Richtlinien im Lauf der Zeit ändern, weil sich das Internet weiterentwickelt, oder weil Webmaster Probleme damit haben. Ich habe Erfahrungen damit, als ich von mattcutts.com zu dullest.com und dann wieder zurück zu mattcutts.com umgezogen bin. Dabei habe ich eine 301-Weiterleitung verwendet. Die Umstellung hat einige Wochen gedauert, denn 301-Weiterleitungen finden auf Seitenebene statt.

Wenn man eine 301 auf einer Seite der alten Domain sieht, bedeutet das nicht, dass die ganze Domain vollständig migriert wurde. Ich habe damals die Weiterleitung so eingerichtet, dass man auf jeder Seite von dullest.com auf mattcutts.com weitergeleitet wurde. Es fand also eine vollständige Umleitung statt. Ich habe dullest.com für einige Wochen oder Monate nicht überprüft. Als ich mir dann Google Analytics angeschaut habe, waren all meine Zugriffe von dullest.com auf mattcutts.com übergegangen. Es kann also durchaus einige Wochen oder Monate dauern, bis wir feststellen, dass eine Website vollständig umgezogen ist.

Schwieriger wird es, wenn manche Seiten den 200-Antwortcode und andere eine dauerhafte oder 301-Weiterleitung zurückgeben. Damit können wir recht wenig anfangen. Ich habe kürzlich Websites gesehen, die von altedomain.com in neuedomain.com geändert wurden. Dabei wurde jedoch eine Sub-Domain vergessen. Auf der alten Sub-Domain wurden demnach immer noch 200-Antwortcodes zurückgegeben. Man darf also nicht davon ausgehen, dass alles wie von selbst perfekt funktioniert.

In Google Webmaster-Tools gibt es ein Tool, durch das der Umzug eurer Website angegeben werden kann. Das könnt ihr verwenden und die 301-Weiterleitungen auf jeder Seitenebene festlegen. Ich würde aber nicht davon ausgehen, dass alles nur einmal gecrawlt werden muss. Der Googlebot und Google müssen davon ausgehen können,dass eine vollständige Migration von der alten zur neuen Website stattgefunden hat. Das kann etwas dauern. Aber nach einer Weile kriegen wir es mit.

Veröffentlicht von Daniela Loesser, Search Quality Team