Ist nofollow für interne Links schädlich oder hilfreich?

Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.

Donnerstag, 23. September 2010

Habt ihr euch schon Gedanken gemacht, ob und wie ihr "nofollow" bei euren internen Links einsetzen solltet? Matt Cutts erklärt im heutige Video-Post, was er von internen Links mit "nofollow" hält.



Roland aus Bangkok fragt: "Nofollow für interne Links: Ist dies eher schädlich oder hilfreich? Ich habe verschiedene Aussagen von Matt gelesen. Wie lautet die aktuelle Empfehlung?"

Meine Aussagen zu diesem Thema waren eigentlich ziemlich konsistent. Meiner Meinung nach ist dies normalerweise Zeitverschwendung. Es ist ein Second-Order-Effekt und es ist besser, neuen Content zu erstellen, der Links erhält, als sich darüber Sorgen zu machen, wie der PageRank innerhalb der eigenen Website beschränkt werden kann.

Meine Ansicht ist klar: Ich würde "nofollow" nicht für interne Links verwenden. Der Grund ist, dass der PageRank die Website basierend auf den Links durchläuft, die sich auf eurer Website befinden. Wenn ihr "nofollow" zu euren internen Links hinzufügt, fallen eure Links aus der Linkgrafik heraus. Sie leiten keinen PageRank mehr weiter. Der PageRank kann sich nicht mehr auf eurer Website bewegen, sondern ein Teil davon verschwindet plötzlich. Für die Links innerhalb eurer Website würde ich darum fast immer empfehlen, den PageRank nicht einzuschränken und "nofollow" nicht zu verwenden.

Es kann sehr spezifische Situationen geben, in denen bestimmte Seiten nicht gecrawlt werden sollen, wie etwa die Anmeldeseite. Wenn ihr z. B. von TripAdvisor, Orbitz oder Expedia seid, möchtet ihr vielleicht nicht, dass der Googlebot eure Anmeldeseite crawlt, da er sich dort nicht anmelden kann. Aber selbst dann ist es meistens kein Problem, wenn diese Seite in den Suchergebnissen vorhanden ist. Es ist auch nicht schlimm, wenn die Datenschutz- oder die Infoseite angezeigt werden.

In den allermeisten Fällen würde ich sagen: "Fügt 'nofollow' nicht zu internen Links hinzu." Lasst den PageRank eure Website durchlaufen. Wenn ihr die Architektur eurer Website ändern und einige Teile näher an die Route bringen möchtet, sodass es weniger Links gibt bzw. mehr PageRank ankommt, dann ist das eine gute Möglichkeit, den PageRank-Fluss innerhalb eurer Website zu verändern. Ich würde "nofollow" nicht verwenden, da ich glaube, dass es mehr Nachteile als Vorteile hat.

Veröffentlicht von Daniela Loesser, Search Quality Team