Standort-Targeting für mehrere Länder in den Webmaster-Tools?

Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.

Dienstag, 10. August 2010

In diesem Video antwortet Matt Cutts auf eine Frage zum Standort-Targeting.
Außerdem stellt er ein wenig verspätet seine neue alte Frisur vor. ;)



Willkommen bei einer neuen Runde der Webmaster-Videos! Und Überraschung – ich habe wieder Haare! Ich habe sie letzten Monat wachsen lassen. Sie sind zwar noch kurz, aber ich habe wenigstens keine Glatze mehr. Kommen wir gleich zur beliebtesten Frage. Sie stammt von Dave Davis aus Dublin in Irland. Dave fragt: "Hallo Matt. AdWords ermöglicht ziemlich genaues Standort-Targeting. Warum unterstützt ihr in Webmaster-Tools nur Targeting in einem Land? Das würde ein jahrelanges Problem für Webmaster mit Targeting in mehreren Ländern lösen."

Das ist eine gute Frage, Dave. Hm, darauf gibt es mindestens zwei Antworten. Meine erste Antwort wäre, dass ich immer hellhörig werde, wenn ihr jemandem die Möglichkeit gebt, zu sagen "Ich bin relevant für Land A, Land B, Land C, Land D" bis zu Land Z, bis zu dem Punkt, an dem sie sagen: "Weißt du was? Ja, ich bin relevant für all diese Länder. Ich bin relevant im Tschad und in Chile. Also, zeigt mich für jedes einzelne Land an." Also, zumindest am Anfang, egal, ob bei Meta-Tags, die anzeigen, für welches Land ihr relevant seid, oder beim Targeting in Webmaster-Tools. Ich war ein bisschen besorgt, dass die Leute sagen würden: "Ja! Aktiviere jedes Kontrollkästchen." Sogar auf dem Spam-Berichtsformular sehen wir manchmal: "Ja, ich aktiviere alle Optionen, ausgeblendeter Text, klar, Cloaking, warum nicht, jedes einzelne." Und das sind nicht gerade aussagekräftige Informationen.

Uns interessiert, wie das aussieht, wie die Qualität der Daten ist, bevor wir euch die Möglichkeit geben, zu sagen: "Ich bin relevant für jedes Land! Zeigt mich in Lybien, ach was, zeigt mich in jedem Land auf der Welt!" Die andere Sache, die man beachten muss, ist, dass ihr jetzt mit AdWords dafür zahlt. Viele der Features, die in Webmaster-Tools auftauchen, wie Bevollmächtigungen usw. tauchten schon viel früher in AdWords auf, denn da ihr für AdWords bezahlt, erwartet ihr auch eine höhere Servicequalität. Also wirklich eine gute Feature-Idee.

Wenn wir das realisieren könnten, die benötigten Ressourcen hätten, es die Indexqualität verbessern würde und die Programmierer genug Zeit dafür hätten, würde ich das definitiv unterstützen. Ich möchte nur sicherstellen, dass das nicht zu irgendwelchem Spam führt. Aber die Anfrage ist berechtigt, und wir werden uns damit in Zukunft beschäftigen, also vielen Dank für den Vorschlag.

Veröffentlicht von Daniela Loesser, Search Quality Team