Spielt der PageRank von Twitter-Profilen eine Rolle?

Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.

Mittwoch, 21. April 2010

Heute spricht Matt Cutts über die Bedeutung von PageRank für Twitter-Profile.



Wir haben eine Frage von Mani aus Delhi. Er fragt:

"Ich sehe den Google-PR, PageRank, bei einigen Twitter-Profilen, manchmal sogar einen PR von 4 für jemanden mit weniger als 50 Followers und 100 Tweets, während sinnvolle Profile keinen PR haben. Spielt der PR von Twitter-Profilen eine Rolle?"

Tja, der PR kann eine Rolle spielen, wenn ihr wollt, dass eure Twitter-Seite rankt. Schließlich ist der PageRank einer von mehr als 200 verschiedenen Faktoren, die wir fürs Ranking benutzen. Wenn ihr also beispielsweise eine Suche nach [Matt Cutts] durchführt und twitter.com/mattcutts als Ergebnis finden wollt, kommt der PageRank des Twitter-Profils ins Spiel. Gemeinhin spielt er keine Rolle für die Links auf dieser Seite, da diese gewöhnlich "nofollow" sind. Aber bedenkt, dass jemand, der nur 50 Followers und 100 Tweets hat, immer noch Links von jemand wirklich wichtigem oder mit großer Authorität ausgestattetem erhalten kann.

Das könnte der Grund sein, warum er oder sie PageRank hat. Zur Frage, warum ein bedeutenderes Profil keinen PageRank hat: Das kann manchmal daran liegen, dass niemand oder nur sehr wenige Leute zum Profil verlinken. Es könnte auch damit
zusammenhängen, dass eventuell einige wichtige Leute oder beispielsweise ein Zeitungsartikel zu euch verlinken, und wir den PageRank zwar berechnen - und das durchgehend - aber die neuen Werte für PageRank in der Toolbar nur alle drei oder vier Monate updaten.

Ihr könntet beispielsweise einen guten Link vor ein oder zwei Monaten erhalten haben, aber ihr müßt euch noch ein, zwei Monate gedulden, bis der veränderte PageRank für euer Twitter-Profil angezeigt wird. Im Allgemeinen würde ich mir über den PageRank-Wert eines Twitter-Profils nicht zu viele Gedanken machen. Stattdessen würde ich darüber nachdenken, wie ich die User einbinden kann. Wie bekomme ich User-Kommentare und Antworten und bewege sie dazu, das sie meinen Links folgen, etc.

Schließlich ist die Kommunikation der Hauptwert von Twitter: gute Links weiterzugeben und miteinander zu kommunizieren, anstatt PageRank und Rankings, die ihr als Folge davon erhaltet.

Übersetzung von Jörg Pacher, Search Quality Team