Kann ich davon profitieren, falls Content von der eigenen Site gescraped wurde?

Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.

Dienstag, 15. Dezember 2009

Im heutigen Video spricht Matt darüber, ob es Situationen gibt, wo man davon profitieren kann, falls Content von der eigenen Site gescraped wurde.



Transkript:
Biz (USA) fragt: "Ist es möglich, davon zu profitieren, falls Content von der eigenen Site gescraped wurde?"

Nun, wenn ihr sicherstellt, dass eure Seiten Links zu euch haben oder die Artikel zu euch linken falls ihr gescraped wurdet, dann kann es passieren, dass der gescrapte Content zu euch verlinkt. Sollte es sich dabei um einen erfolgreichen Scraper oder Spammer handeln, dann können euch diese Links sogar weiter helfen.

Es gibt Leute, die Scraper wirklich hassen und versuchen, rigoros gegen sie vorzugehen und ihren gesamten Content zu eliminieren und vom Web-Host zu verbannen.
Ich neige eher dazu, mir keine allzu großen Sorgen darüber zu machen, weil in der absoluten Mehrzahl der Fälle, eure Originalseite vorn platziert wird - und nicht der Scraper. Außerdem: Wenn der gescrapte Content eure Links enthält, dann verlinkt er auch auf eure Site. Also im schlimmsten Fall wird es euch nicht wirklich schaden, aber in manchen Ausnahmen kann es euch sogar ein wenig helfen.

Normalerweise braucht ihr euch keine großen Sorgen über Scraper zu machen. Sie haben meist keinen großen Einfluß auf das, was User zu sehen bekommen. Wenn ihr also doch einen Scraper entdeckt, der besser rankt als ihr, dann könnt ihr eine "Digital Millennium Copyright Act"-Anfrage (DMCA request) stellen. Oder aber, falls es sich um einen echten Spammer mit wirren, sinnlosen Texten handelt, könnt ihr natürlich auch einen Spam-Report einschicken - das kann eine andere Möglichkeit sein, gegen diesen Scraper vorzugehen.

Übersetzung von Sven, Search Quality Team