Bestehende Projektkonfiguration

Auf dieser Seite wird beschrieben, wie ein bestehendes Android-Projekt für das Maps SDK for Android konfiguriert werden kann, wenn ein anderer Projekttyp als Google Maps verwendet wird. Informationen zum Erstellen einer neuen App mit dem Google Maps-Projekttyp findest du unter Jetzt starten.

Übersicht

Um einer Android-App eine Karte hinzuzufügen, sind folgende Schritte erforderlich:

  1. Installiere Android Studio.
  2. Installiere und konfiguriere das Google Play Services SDK, das das Maps SDK for Android enthält. Hinweis: Wenn du das Maps SDK for Android mit einer Premium Plan-Lizenz von Google Maps Platform verwendest, musst du stattdessen das Premium Plan SDK herunterladen und konfigurieren.
  3. Fordere einen API-Schlüssel an. Dazu musst du ein Projekt in der Google Cloud Console registrieren, einen API-Schlüssel erstellen und diesen mithilfe des Signaturzertifikats deiner App einschränken.
  4. Füge die erforderlichen Einstellungen dem Manifest deiner App hinzu.
  5. Füge die Maps-Abhängigkeit der Datei build.gradle auf App-Ebene hinzu.

Nachfolgend werden die einzelnen Schritte ausführlicher erläutert.

Android Studio herunterladen

Folge den Anleitungen zum Herunterladen und Installieren von Android Studio.

Google Play Services SDK installieren

Für die Schritte in diesem Abschnitt wird ein Android-Projekt für die App benötigt. Wenn du noch keine Android-App erstellt hast, kannst du die Anleitung zum Erstellen einer „Hello World“-App befolgen (siehe Android-Projekt erstellen).

Das Maps SDK for Android ist im Google Play Services SDK enthalten, das du über den Android SDK-Manager herunterladen kannst.

Eine detaillierte Anleitung findest du in der Dokumentation zu den Google Play-Diensten.

Google Maps API-Schlüssel abrufen

  1. Aktiviere die Abrechnung für dein Projekt. Details hierzu findest du unter Rechnungskonto erstellen.
  2. Aktiviere in der Cloud Console das Maps SDK for Android für dein Projekt. Weitere Informationen findest du unter APIs aktivieren.
  3. Folge der Anleitung unter API-Schlüssel anfordern, um einen API-Schlüssel abzurufen, hinzuzufügen und zu beschränken.

Die erforderlichen Einstellungen dem Manifest deiner App hinzufügen

Bearbeite die Datei AndroidManifest.xml deiner App und füge die unten aufgeführten Einstellungen hinzu.

Versionsnummer der Google Play-Dienste angeben

Füge dem <application>-Element von AndroidManifest.xml die folgende Deklaration hinzu. Damit wird die Version der Google Play-Dienste eingebettet, mit der die App kompiliert wurde.

<meta-data
    android:name="com.google.android.gms.version"
    android:value="@integer/google_play_services_version" />

API-Schlüssel angeben

Füge deinen API-Schlüssel in die Datei AndroidManifest.xml ein, wie unter API-Schlüssel anfordern beschrieben.

Android-Berechtigungen festlegen

Gib die Berechtigungen an, die deine App benötigt, indem du <uses-permission>-Elemente dem Element <manifest> in AndroidManifest.xml unterordnest.

Berechtigungen zur Standortermittlung

Wenn in deiner App die Ebene „Mein Standort“ aktiviert wird, um auf den aktuellen Standort des Nutzers zuzugreifen, musst du Berechtigungen zur Standortermittlung anfordern, wie in der Anleitung zu Standortdaten beschrieben.

Berechtigung zum externen Speichern

Wenn du für deine App Version 8.3 oder höher des Google Play Services SDK vorgibst, ist die Berechtigung WRITE_EXTERNAL_STORAGE nicht mehr erforderlich, um das Maps SDK for Android zu verwenden.

Wenn du frühere Versionen des Google Play Services SDK vorgibst, musst du die Berechtigung android.permission.WRITE_EXTERNAL_STORAGE anfordern.

<uses-permission
        android:name="android.permission.WRITE_EXTERNAL_STORAGE" />

Hinweis: Wenn deine App API-Level 23 (Android 6.0) voraussetzt, für den Laufzeitberechtigungen erforderlich sind, musst du mindestens Version 8.3 des Google Play Services SDK vorgeben.

Berechtigungen werden automatisch in das Manifest eingefügt

Folgende Berechtigungen sind im Google Play Services-Manifest definiert. Sie werden automatisch beim Erstellen in dein App-Manifest eingefügt. Du musst sie nicht explizit hinzufügen:

Anforderung für OpenGL ES-Version 2 festlegen

Im Maps SDK for Android wird die OpenGL ES-Version 2 verwendet, um die Karte zu rendern. Die folgende Einstellung ist im Google Play Services-Manifest definiert. Sie wird beim Erstellen automatisch in dein App-Manifest eingefügt. Du musst sie nicht explizit hinzufügen:

<uses-feature
        android:glEsVersion="0x00020000"
        android:required="true"/>

Dadurch werden Informationen zur Anforderung an externe Dienste gesendet. Insbesondere verhindert diese Einstellung, dass deine App im Google Play Store für Geräte angezeigt wird, die OpenGL ES-Version 2 nicht unterstützen.

Anforderung für die bisherige Apache-HTTP-Bibliothek festlegen

Wenn du com.google.android.gms:play-services-maps:16.0.0 oder niedriger verwendest und für deine App API-Level 28 (Android 9.0) oder höher angibst, musst du die folgende Deklaration im <application>-Element von AndroidManifest.xml angeben.

  <uses-library
      android:name="org.apache.http.legacy"
      android:required="false" />

Das wird für dich übernommen, wenn du com.google.android.gms:play-services-maps:16.1.0 verwendest, und ist nicht erforderlich, wenn du für deine App einen niedrigeren API-Level vorgibst.

Maps-Abhängigkeit hinzufügen

Füge die Maps-Abhängigkeit in die Datei build.gradle auf App-Ebene ein:

dependencies {
    implementation 'com.google.android.gms:play-services-maps:17.0.0'
    // ...
}

Nächste Schritte

Sobald dein Projekt konfiguriert ist, kannst du eine Karte hinzufügen.