Strukturierte Daten für Organisationen (Organization)

Knowledge Panel für Händler in den Google-Suchergebnissen

Mithilfe von strukturierten Daten für Organisationen kannst du Google über die administrativen Details deiner Organisation informieren, z. B. das Logo, die Adresse, Kontaktdaten und Unternehmenskennungen. Google kann dieses Markup in Knowledge Panels und anderen visuellen Elementen (z. B. Attribution) verwenden. Dadurch können Nutzer die Details deiner Organisation in der Google Suche leichter finden.

So fügst du strukturierte Daten hinzu

Strukturierte Daten sind ein standardisiertes Format, mit dem du Informationen zu einer Seite angeben und die Seiteninhalte klassifizieren kannst. Falls strukturierte Daten für dich ein neues Thema sind, findest du hier Informationen dazu, wie sie funktionieren.

In der folgenden Übersicht haben wir zusammengefasst, wie du strukturierte Daten erstellst, testest und veröffentlichst.

  1. Füge beliebig viele empfohlene Eigenschaften für deine Webseite hinzu. Es gibt keine erforderlichen Properties. Füge stattdessen die Properties hinzu, die auf deine Inhalte zutreffen. Hier erfährst du, wie du strukturierte Daten je nach verwendetem Format auf der Seite einfügst.
  2. Folge den Richtlinien.
  3. Prüfe deinen Code mit dem Test für Rich-Suchergebnisse und behebe alle kritischen Fehler. Zusätzlich solltest du alle nicht kritischen Probleme beheben, die im Tool möglicherweise gemeldet werden. Das kann dabei helfen, die Qualität deiner strukturierten Daten zu verbessern. Das ist jedoch nicht nötig, um für Rich-Suchergebnisse geeignet zu sein.
  4. Stelle ein paar Seiten mit deinen strukturierten Daten bereit und teste mit dem URL-Prüftool, wie Google die Seiten sieht. Achte darauf, dass die Seiten für Google zugänglich sind und nicht durch eine robots.txt-Datei, das noindex-Tag oder Anmeldeanforderungen blockiert werden. Wenn die Seiten in Ordnung sind, kannst du Google bitten, deine URLs noch einmal zu crawlen.
  5. Damit Google über künftige Änderungen auf dem Laufenden bleibt, empfehlen wir dir, eine Sitemap einzureichen. Mit der Search Console Sitemap API lässt sich dieser Vorgang automatisieren.

Beispiel

Hier siehst du ein Beispiel für Organisationsinformationen im JSON-LD-Code.


<html>
  <head>
    <title>About Us</title>
    <script type="application/ld+json">
    {
      "@context": "https://schema.org",
      "@type": "Organization",
      "image": "https://www.example.com/example_image.jpg",
      "url": "https://www.example.com",
      "sameAs": ["https://example.net/profile/example1234", "https://example.org/example1234"],
      "logo": "https://www.example.com/images/logo.png",
      "name": "Example Corporation",
      "description": "The example corporation is well-known for producing high-quality widgets",
      "email": "contact@example.com",
      "telephone": "+47-99-999-9999",
      "address": {
        "@type": "PostalAddress",
        "streetAddress": "Rue Improbable 99",
        "addressLocality": "Paris",
        "addressCountry": "FR",
        "addressRegion": "Ile-de-France",
        "postalCode": "75001"
      },
      "vatID": "FR12345678901",
      "iso6523Code": "0199:724500PMK2A2M1SQQ228"
    }
    </script>
  </head>
  <body>
  </body>
</html>

Richtlinien

Damit strukturierte Daten in die Google-Suchergebnisse aufgenommen werden können, musst du die folgenden Richtlinien beachten.

Technische Richtlinien

Wir empfehlen, diese Informationen auf deiner Startseite oder auf einer einzelnen Seite zu platzieren, auf der deine Organisation beschrieben wird, beispielsweise auf der Seite Über uns. Du musst sie nicht auf jeder Seite deiner Website einfügen.

Wir empfehlen die Verwendung des Schema.org-Untertyps von Organization, der zu deiner Organisation passt. Wenn du beispielsweise eine E-Commerce-Website hast, empfehlen wir die Verwendung des Untertyps OnlineStore anstelle von OnlineBusiness. Wenn es auf deiner Website um ein lokales Unternehmen geht, z. B. ein Restaurant oder ein Ladengeschäft, solltest du die administrativen Details angeben. Verwende dabei die spezifischsten Untertypen von LocalBusiness und die Pflichtfelder und empfohlenen Felder für Lokales Unternehmen zusätzlich zu den in diesem Leitfaden empfohlenen Feldern.

Definitionen strukturierter Datentypen

Google erkennt die folgenden Properties für eine Organization. Damit Google deine Seite besser versteht, füge möglichst viele empfohlene Properties hinzu, die auf deine Webseite zutreffen. Es gibt keine erforderlichen Properties. Füge stattdessen die Properties hinzu, die auf deine Organisation zutreffen.

Empfohlene Properties
name

Text

Der Name deiner Organisation. Verwende denselben name und alternateName wie für deinen Websitenamen.

alternateName

Text

Ein anderer gebräuchlicher Name, den deine Organisation verwendet, falls zutreffend.

legalName

Text

Der registrierte, rechtsgültige Name deiner Organization, falls zutreffend und von der name-Property verschieden.

description

Text

Eine detaillierte Beschreibung deiner Organisation, falls zutreffend.

logo

URL oder ImageObject

Ein Logo, das deine Organisation repräsentiert. Wenn du diese Property hinzufügst, kann Google besser verstehen, welches Logo du anzeigen lassen möchtest, beispielsweise in den Suchergebnissen und in Knowledge Panels.

Richtlinien für Bilder:

  • Das Bild muss mindestens 112 × 112 Pixel groß sein.
  • Die Bild-URL muss crawlbar und indexierbar sein.
  • Das Bilddateiformat muss von Google Bilder unterstützt werden.
  • Achte darauf, dass das Bild auch so aussieht, wie es auf einem rein weißen Hintergrund aussehen soll. Wenn das Logo beispielsweise größtenteils weiß oder grau ist, sieht es eventuell nicht so aus, wie es auf einem weißen Hintergrund aussehen soll.

Wenn du den ImageObject-Typ verwendest, muss dieser eine gültige contentUrl- oder url-Property haben, die denselben Richtlinien wie ein URL-Typ entspricht.

url

URL

Die URL der Website deiner Organisation, falls zutreffend. Dies hilft Google, deine Organisation eindeutig zu identifizieren.

sameAs

URL

Die URL einer Seite auf einer anderen Website mit zusätzlichen Informationen zu deiner Organisation, falls zutreffend. Das kann beispielsweise eine URL zur Profilseite deiner Organisation in einem sozialen Netzwerk oder auf einer Rezensionswebsite sein. Du kannst mehrere sameAs-URLs angeben.

telephone

Text

Eine geschäftliche Telefonnummer, die als primäre Kontaktmöglichkeit für Kunden vorgesehen ist. Gib in jedem Fall auch die Landes- und Ortsvorwahl an.

email

Text

Die E-Mail-Adresse, unter der dein Unternehmen kontaktiert werden kann, falls zutreffend.

address

PostalAddress

Die Adresse deiner Organisation (physische Adresse oder Postanschrift), falls vorhanden. Gib alle Properties an, die für dein Land gelten. Je mehr Properties du angibst, desto informativer ist das Ergebnis für Nutzer. Du kannst mehrere Adressen angeben, wenn du einen Standort in mehreren Städten, Bundesländern oder Ländern hast. Beispiel:

"address": [{
  "@type": "PostalAddress",
  "streetAddress": "999 W Example St Suite 99 Unit 9",
  "addressLocality": "New York",
  "addressRegion": "NY",
  "postalCode": "10019",
  "addressCountry": "US"
},{
  "streetAddress": "999 Rue due exemple",
  "addressLocality": "Paris",
  "postalCode": "75001",
  "addressCountry": "FR"
}]
address.streetAddress

Text

Die vollständige Straßenadresse deiner Postanschrift.

address.addressLocality

Text

Der Ort deiner Postanschrift.

address.addressRegion

Text

Die Region deiner Postanschrift, falls zutreffend. Zum Beispiel ein Bundesland.

address.postalCode

Text

Die Postleitzahl deiner Adresse.

address.addressCountry

Text

Das Land deiner Postanschrift anhand des aus zwei Buchstaben bestehenden ISO 3166-1-Alpha-2-Ländercodes.

contactPoint

ContactPoint

Die beste Möglichkeit für Nutzer, dein Unternehmen zu kontaktieren. Gib alle für deine Nutzer verfügbaren Supportmethoden gemäß den von Google empfohlenen Best Practices an. Beispiel:

"contactPoint": {
  "@type": "ContactPoint",
  "telephone": "+9-999-999-9999",
  "email": "contact@example.com"
}
contactPoint.telephone

Text

Die Telefonnummer, unter der dein Unternehmen kontaktiert werden kann, falls zutreffend. Gib in jedem Fall auch die Landes- und Ortsvorwahl an. Wenn du den Typ LocalBusiness verwendest, gib eine primäre Telefonnummer auf LocalBusiness-Ebene an, bevor du contactPoint verwendest, um mehrere Möglichkeiten anzugeben, wie deine Organisation zu erreichen ist.

contactPoint.email

Text

Die E-Mail-Adresse, unter der dein Unternehmen kontaktiert werden kann, falls zutreffend. Wenn du den Typ LocalBusiness verwendest, gib eine primäre E-Mail-Adresse auf LocalBusiness-Ebene an, bevor du contactPoint verwendest, um mehrere Möglichkeiten anzugeben, wie deine Organisation erreicht werden kann.

numberOfEmployees

QuantitativeValue

Die Anzahl der Mitarbeiter in deiner Organization, falls zutreffend.

Beispiel mit einer bestimmten Anzahl von Mitarbeitern:

"numberOfEmployees": {
  "@type": "QuantitativeValue",
  "value": 2056
  }
    

Beispiel mit der Anzahl der Mitarbeiter in einem Bereich:

"numberOfEmployees": {
  "@type": "QuantitativeValue",
  "minValue": 100,
  "maxValue": 999
} 

foundingDate

Date

Das Gründungsdatum deiner Organization. Die Angabe erfolgt im ISO 8601-Datumsformat, sofern zutreffend.

iso6523Code

Text

Die ISO 6523-Kennung deiner Organisation, falls zutreffend. Der erste Teil einer ISO 6523-Kennzeichnung ist ein ICD (International Code Designator), der angibt, welches Identifikationsschema verwendet wird. Der zweite Teil ist die eigentliche Kennung. Wir empfehlen, den ICD und die Kennung durch einen Doppelpunkt (U+003A) zu trennen. Gängige ICD-Werte sind:

  • 0060: Dun & Bradstreet Data Universal Numbering System (D-U-N-S)
  • 0088: GS1 Global Location Number (GLN)
  • 0199: Legal Entity Identifier (LEI)
duns

Text

Die Dun & Bradstreet-D-U-N-S-Nummer zur Identifizierung deiner Organization, falls zutreffend. Wir empfehlen, stattdessen das Feld iso6523Code mit dem Präfix 0060: zu verwenden.

leiCode

Text

Die Kennung für deine Organization gemäß ISO 17442, falls zutreffend. Wir empfehlen, stattdessen das Feld iso6523Code mit dem Präfix 0199: zu verwenden.

naics

Text

Der NAICS-Code (North American Industry Classification System) für deine Organization, falls zutreffend.

globalLocationNumber

Text

Die GS1 Global Location Number zur Angabe des Standorts deiner Organization, falls zutreffend.

vatID

Text

Der Umsatzsteuercode für deine Organization, sofern für dein Land und Unternehmen zutreffend. Dies ist ein wichtiges Vertrauenssignal für Nutzer (z. B. können Nutzer dein Unternehmen in öffentlichen Umsatzsteuerregistern nachschlagen).

taxID

Text

Die Steuernummer, die mit deiner Organization verknüpft ist, sofern zutreffend. Achte darauf, dass taxID mit dem Land übereinstimmt, das du im Feld address angegeben hast.

Fehlerbehebung

Falls du Probleme bei der Implementierung oder Fehlerbehebung von strukturierten Daten hast, versuch es mit diesen Lösungsansätzen:

  • Wenn du ein CMS (Content-Management-System) verwendest oder jemand anderes sich um deine Website kümmert, bitte diese Person oder den CMS-Support, dir zu helfen. Leite am besten alle Search Console-Nachrichten, in denen das Problem beschrieben ist, entsprechend weiter.
  • Google kann nicht garantieren, dass Funktionen, die strukturierte Daten nutzen, in den Suchergebnissen angezeigt werden. Eine Liste mit häufigen Gründen, aus denen Google deine Inhalte möglicherweise nicht in einem Rich-Suchergebnis anzeigt, findest du im Artikel Allgemeine Richtlinien für strukturierte Daten.
  • Möglicherweise sind deine strukturierten Daten fehlerhaft. Näheres dazu findest du in der Liste der Fehler bei strukturierten Daten.
  • Wenn auf deiner Seite eine manuelle Maßnahme gegen strukturierte Daten vorliegt, werden die strukturierten Daten auf der Seite ignoriert, obwohl die Seite weiter in den Ergebnissen der Google Suche erscheinen kann. Nutze den Bericht zu manuellen Maßnahmen, um Probleme mit strukturierten Daten zu beheben.
  • Lies dir die Richtlinien noch einmal durch und prüfe, ob deine Inhalte den Richtlinien entsprechen. Das Problem kann durch Spaminhalte oder die Verwendung von Spam-Markup verursacht sein. Allerdings ist es auch möglich, dass das Problem kein Syntaxproblem ist und daher beim Test für Rich-Suchergebnisse nicht identifiziert werden kann.
  • Eine Fehlerbehebung für den Fall, dass Rich-Suchergebnisse fehlen oder die Gesamtzahl der Rich-Suchergebnisse zurückgeht, findest du hier.
  • Plane genug Zeit für das erneute Crawling und die Neuindexierung ein. Nachdem eine Seite veröffentlicht wurde, kann es einige Tage dauern, bis sie von Google gefunden und gecrawlt wurde. Antworten auf allgemeine Fragen zum Crawlen und Indexieren erhältst du auf der Seite Häufig gestellte Fragen zum Crawling und zur Indexierung in der Google Suche.
  • Oder du postest deine Frage im Forum von Google Search Central.