Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.

Strukturierte Logodaten

Hiermit wird das Bild angegeben, das Google als Logo deiner Organisation in den Suchergebnissen und im Google Knowledge Panel verwendet. Die Google Suche erkennt anhand des Markups im jeweiligen Anwendungsfall das Bild, das als Logo der Organisation verwendet werden soll. Dadurch wird sichergestellt, dass das Bild nach Möglichkeit in den Suchergebnissen zum Unternehmen angezeigt wird. Diese Art von Markup ist ein gutes Signal für die Algorithmen der Google Suche, dieses Bild in das jeweils angezeigte Knowledge Panel aufzunehmen.

Logo in den Google-Suchergebnissen

So fügst du strukturierte Daten hinzu

Strukturierte Daten sind ein standardisiertes Format, mit dem du Informationen zu einer Seite angeben und die Seiteninhalte klassifizieren kannst. Falls strukturierte Daten für dich ein neues Thema sind, findest du hier Informationen dazu, wie sie funktionieren.

In der folgenden Übersicht haben wir zusammengefasst, wie du strukturierte Daten erstellst, testest und veröffentlichst. Eine detaillierte Anleitung dazu, wie du einer Webseite strukturierte Daten hinzufügst, findest du im Codelab zu strukturierten Daten.

  1. Füge die erforderlichen Properties hinzu. Hier erfährst du, wie du strukturierte Daten je nach verwendetem Format auf der Seite einfügst.
  2. Folge den Richtlinien.
  3. Prüfe deinen Code mit dem Test für Rich-Suchergebnisse.
  4. Stelle ein paar Seiten mit deinen strukturierten Daten bereit und teste mit dem URL-Prüftool, wie Google die Seiten sieht. Achte darauf, dass die Seiten für Google zugänglich sind und nicht durch eine robots.txt-Datei, das noindex-Tag oder Anmeldeanforderungen blockiert werden. Wenn die Seiten in Ordnung sind, kannst du Google bitten, deine URLs noch einmal zu crawlen.
  5. Damit Google über künftige Änderungen auf dem Laufenden bleibt, empfehlen wir dir, eine Sitemap einzureichen. Mit der Search Console Sitemap API lässt sich dieser Vorgang automatisieren.

Beispiel

Hier ein Beispiel für ein Logo in JSON-LD:


<html>
  <head>
    <title>About Us</title>
    <script type="application/ld+json">
    {
      "@context": "https://schema.org",
      "@type": "Organization",
      "url": "http://www.example.com",
      "logo": "http://www.example.com/images/logo.png"
    }
    </script>
  </head>
  <body>
  </body>
</html>

Richtlinien

Du musst die folgenden Richtlinien einhalten, damit deine Website als Rich-Suchergebnis angezeigt werden kann.

Technische Richtlinien

Du kannst dieses Markup auf jeder beliebigen Seite einfügen. Es kann jedoch sinnvoll sein, es auf deiner Startseite zu platzieren. Du musst es nicht auf jeder Seite einfügen.

Definitionen strukturierter Datentypen

Bei der Verwendung von Logos erkennt die Google-Suche die folgenden Properties einer Organisation. Du musst alle erforderlichen Properties angeben, damit die Inhalte als Rich-Suchergebnis angezeigt werden können.

Erforderliche Properties
logo

URL oder ImageObject

Ein Logo, das die Organisation repräsentiert

Weitere Richtlinien für Bilder:

  • Das Bild muss mindestens 112 × 112 Pixel groß sein.
  • Die Bild-URL muss crawlbar und indexierbar sein.
  • Das Bilddateiformat muss von Google Bilder unterstützt werden.
  • Achte darauf, dass das Bild auch so aussieht, wie es auf einem rein weißen Hintergrund aussehen soll. Wenn das Logo beispielsweise größtenteils weiß oder grau ist, sieht es eventuell nicht so aus, wie es auf einem weißen Hintergrund aussehen soll.

Wenn du den ImageObject-Typ verwendest, muss dieser eine gültige contentUrl- oder url-Property haben, die denselben Richtlinien wie ein URL-Typ entspricht.

url

URL

Die URL der Website der Organization, die mit dem Logo verknüpft ist. Das ist wichtig, um die Organization eindeutig zu identifizieren.

Fehlerbehebung

Falls du Probleme bei der Implementierung oder Fehlerbehebung von strukturierten Daten hast, versuch es mit diesen Lösungsansätzen:

  • Wenn du ein CMS (Content-Management-System) verwendest oder jemand anderes sich um deine Website kümmert, bitte diese Person oder den CMS-Support, dir zu helfen. Leite am besten alle Search Console-Nachrichten, in denen das Problem beschrieben ist, entsprechend weiter.
  • Google kann nicht garantieren, dass Funktionen, die strukturierte Daten nutzen, in den Suchergebnissen angezeigt werden. Eine Liste mit häufigen Gründen, aus denen Google deine Inhalte möglicherweise nicht in einem Rich-Suchergebnis anzeigt, findest du im Artikel Allgemeine Richtlinien für strukturierte Daten.
  • Möglicherweise sind deine strukturierten Daten fehlerhaft. Näheres dazu findest du in der Liste der Fehler bei strukturierten Daten.
  • Wenn auf deiner Seite eine manuelle Maßnahme gegen strukturierte Daten vorliegt, werden die strukturierten Daten auf der Seite ignoriert, obwohl die Seite weiter in den Ergebnissen der Google Suche erscheinen kann. Nutze den Bericht zu manuellen Maßnahmen, um Probleme mit strukturierten Daten zu beheben.
  • Lies dir die Richtlinien noch einmal durch und prüfe, ob deine Inhalte den Richtlinien entsprechen. Das Problem kann durch Spaminhalte oder die Verwendung von Spam-Markup verursacht sein. Allerdings ist es auch möglich, dass das Problem kein Syntaxproblem ist und daher beim Test für Rich-Suchergebnisse nicht identifiziert werden kann.
  • Eine Fehlerbehebung für den Fall, dass Rich-Suchergebnisse fehlen oder die Gesamtzahl der Rich-Suchergebnisse zurückgeht, findest du hier.
  • Plane genug Zeit für das erneute Crawling und die Neuindexierung ein. Nachdem eine Seite veröffentlicht wurde, kann es einige Tage dauern, bis sie von Google gefunden und gecrawlt wurde. Antworten auf allgemeine Fragen zum Crawlen und Indexieren erhältst du auf der Seite Häufig gestellte Fragen zum Crawling und zur Indexierung in der Google Suche.
  • Oder du postest deine Frage im Forum von Google Search Central.