Seiten mit schädlichen Funktionen

Wenn Sie Inhalte oder Software über Ihre Website verbreiten, die sich nicht den Erwartungen der Nutzer gemäß verhalten, stellt dies einen Verstoß gegen unsere Richtlinien für Webmaster dar. Dazu gehören das unerwartete Verändern von Inhalten auf der Seite, das Herunterladen oder Ausführen von Dateien auf dem Computer eines Nutzers ohne dessen Zustimmung oder Verstöße gegen unsere Richtlinie zu unerwünschter Software. Google möchte seinen Nutzern nicht nur die relevantesten Ergebnisse für ihre Suchanfragen liefern, sondern auch für ihre Sicherheit im Web sorgen.

Beispiele für schädliche Funktionen:

  • Ändern oder Manipulieren der Position von Inhalten auf einer Seite, sodass der Klick eines Nutzers auf einen Link oder eine Schaltfläche von einem anderen Teil der Seite registriert wird
  • Einfügen neuer Anzeigen oder Pop-ups auf Seiten, Ersetzen vorhandener Anzeigen auf einer Webseite durch andere Anzeigen sowie Bewerben oder Installieren von Software, die diese Aktionen durchführt
  • Einfügen unerwünschter Dateien in einen vom Nutzer angeforderten Download
  • Installieren von Malware, Trojanern, Spyware, Anzeigen oder Viren auf dem Computer eines Nutzers
  • Ändern der Browserstartseite oder der Sucheinstellungen des Nutzers ohne dessen Zustimmung