Rakuten erhöht die Zeit auf der Website mit der Rezeptsuche bei Google um das 1,5-Fache

 2,7-mal mehr Zugriffe über Suchmaschinen

 1,5-mal längere Sitzungsdauer

Herausforderung

Rakuten ist eines der größten IT-Unternehmen in Japan und bietet über 70 Dienstleistungen an, darunter E-Commerce, FinTech und Treueprogramme. Mit Rakuten Recipe können Hobbyköche eigene Rezepte und Menüs auf einer Website, in einer nativen App und über Google Assistant posten und teilen. Die Plattform ging 2010 an den Start und zählt über 14 Millionen aktive Nutzer pro Monat, die Zugriff auf etwa 1,5 Millionen Rezepte und Menüs haben. "Wir versuchen, eine positive Nutzererfahrung zu bieten und die Begeisterung und Freude am Kochen zu fördern, indem wir von anderen lernen", sagt Yuki Uchida, Group Manager bei Rakuten Recipe.

2012 begann Rakuten Recipe mit der Verwendung strukturierter Daten. Zwei Jahre später erweiterte das Unternehmen die Anzahl der verfügbaren Kategorien mit strukturierten Daten, damit Nutzer genau die Rezepte sehen konnten, die sie am meisten interessieren würden. 2017 arbeiteten sie mit Google zusammen, um strukturierte Daten in der Google-Suche noch besser nutzen zu können.

Lösung

Rakuten überprüfte die Effizienz seiner neuen Suche zum einen mithilfe der Search Console. Innerhalb von zwei Wochen implementierte das Unternehmen die strukturierten Daten problemlos über das CMS (Content-Management-System). Rakuten arbeitete schon vor der ersten Verwendung des Berichts mit AMP (Accelerated Mobile Pages). Mithilfe des Berichts konnte das Unternehmen jetzt Fehler in den Rich-Suchergebnissen beheben. In dem Bericht werden auch Bereiche aufgeführt, in denen mehr Informationen angegeben werden können, um die Vorteile der Plattform für Rich-Suchergebnisse von Google noch besser zu nutzen. "Wir haben beschlossen, alle Rezepte, die wir zur Verfügung haben, noch am Tag der Veröffentlichung des Rich Cards-Berichts verfügbar zu haben", so Uchida.

Außerdem überprüfte das Unternehmen mit dem Testtool für strukturierte Daten seinen Code und beseitigte Fehler in den Markup-Daten. "Das Testtool für strukturierte Daten hat sich für uns als sehr nützlich erwiesen, insbesondere wenn auf unseren AMP-Seiten SD-Markup-Fehler gefunden werden", erklärt Uchida. "Wir werden automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn ein Problem auftritt."

Ergebnis

Das IT-Unternehmen stellte schon nach kurzer Zeit eine bessere Leistung seiner strukturierten Daten in der Google-Suche fest. Der Zugriff auf alle Seiten von Rakuten Recipe über Suchmaschinen verbesserte sich um das 2,7-Fache. Gleichzeitig dauerte eine durchschnittliche Sitzung jetzt 1,5-mal länger als vorher. Mit diesen Verbesserungen finden Nutzer "mehr Rezepte, die für sie interessant sind, und haben mehr Zeit dafür, diese Rezepte nachzukochen", so Uchida.

Mit Blick auf die Zukunft erwägt Rakuten, diese Funktionen zu erweitern, damit Nutzer Rezepte nicht nur über die Suche, sondern auch mithilfe der Sprachführung finden können. "Das Ziel", fügt Uchida hinzu, "ist ein reibungsloses Erlebnis auf allen Geräten und in sämtlichen Anwendungen. Gleichzeitig sollen unsere Nutzer weiterhin Freude an der Nutzung unserer Website haben und sich dazu motivieren lassen, tolle Rezepte zu finden und zu kochen."